Brigitte Nédellec: L’expression de la qualification en naténi [PDF]

 49,80

Enthält 7% MwSt.
Lieferzeit: keine Lieferzeit (Download)
Zum Anzeigen und Lesen von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen PDF-Reader, z. B. Adobe Acrobat Reader oder Foxit Reader.
ISBN 978-3-89645-118-7 Artikelnummer: 118 Kategorien: , Schlagwörter: , , , , , , ,

Beschreibung

2006
XVI, 361 Seiten
2 Karten, 2 Diagramme, zahlreiche Tabellen und Übersichten

Textsprache: Französisch

Das Naténi ist eine Sprache des Oti-Volta-Zweiges der Gur-Sprachen und somit der großen Niger-Kongo-Sprachfamilie zugehörig. Die Sprecherzahl liegt bei etwa 30.000. Das Naténi als Zentral-Oti-Volta-Sprache ist geografisch umgeben von Ost-Oti-Volta-Sprachen, dem Byali im Norden, dem Nyendé im Westen, dem Ditammari im Süden und dem Waama im Osten.

Das Naténi unterteilt sich in vier Dialekte: Naténi, Tayari, Kunteni und Okoni. Der in diesem Werk untersuchte Dialekt Naténi wird in der Provinz Atakora im Norden Bénins gesprochen. Die Sprecher bezeichnen sich als Natemba.

Das vorliegende Werk hat das Ziel, die Strategien des Naténi, das Konzept der semantischen Modifikation auszudrücken, zu beschreiben und zu analysieren. Dabei wird zunächst gezeigt, dass das Naténi keine Wortklasse der Adjektive besitzt, um diese Kategorien der Qualifikation auszudrücken. Entsprechend werden nominale, verbale und metaphorisch-syntagmatische Strategien herangezogen, um Adjektivtypen – nach Dixon sieben nach semantischen, syntaktischen und morphologischen Kriterien erarbeitete Klassen – umzusetzen.

Nach einer Beschreibung des Naténi hinsichtlich seiner Phonologie, Morphologie sowie der Syntax wird die Wortklasse Nomen umfangreich untersucht und bezüglich seiner „adjektivischen“ Funktionen analysiert. Anschließend werden Konstruktionen dargestellt, die die thematische Rolle des „Experiencer“ beinhalten und auf diese Art der semantischen Modifikation dienen. Abgeschlossen wird das Werk durch drei Anhänge, welche auch Naténi-Texte beinhalten.

Das könnte Ihnen auch gefallen …