Catherine Griefenow-Mewis: A Grammatical Sketch of Written Oromo [PDF]

 29,80

Enthält 7% MwSt.
Zum Anzeigen und Lesen von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen PDF-Reader, z. B. Adobe Acrobat Reader oder Foxit Reader.
ISBN 978-3-89645-039-5 Artikelnummer: 039 Kategorien: , Schlagwörter: , , , , ,

Beschreibung

2001
117 Seiten
44 Tabellen

Textsprache: Englisch

Innerhalb der afro-asiatischen Sprachfamilie ist das Oromo den ostkuschitischen Sprachen zugeordnet. Es ist eine der geographisch am weitesten verbreiteten Sprachen Afrikas und wird von ungefähr 25 Millionen Menschen hauptsächlich in Äthiopien, aber auch in Kenia und Somalia zum einen als Muttersprache, zum anderen als Verkehrs- und Handelssprache genutzt. In Oromiya, dem größten äthiopischen Bundesstaat, hat das Oromo offiziellen Status und wird sowohl in der Verwaltung als auch in der Schulbildung verwandt. Keiner der verschiedenen Oromo-Dialekte ist bisher zur Standardsprache hervorgehoben worden.

Grundlage der vorliegenden Kurzgrammatik sind Materialien des geschriebenen Oromo: vier Ausgaben der Zeitschrift Wiirtuu, die das Oromo Language Committee in Äthiopien herausgegeben hat, namentlich Textbücher für Muttersprachler, Lehrbücher des Oromo und zwei Romane des Oromo-Schriftstellers Dhaabaa Wayyeessaa. Schließlich wurden ein Konversationsbuch Oromo-Englisch und eine Ausgabe von Oralliteratur im Oromo herangezogen.

Der Sketch bietet einen Einblick in die grammatische Struktur des Oromo. Im ersten Kapitel widmet sich die Autorin der Phonologie, der Schwerpunkt des Werkes liegt jedoch auf der reichen nominalen und verbalen Morphologie, die im zweiten Kapitel detailliert behandelt wird. Das abschließende Kapitel geht auf die syntaktischen Besonderheiten ein. In zahlreichen Übersichten und Tabellen werden die Informationen leserfreundlich aufbereitet.

Das vorliegende Buch richtet sich in erster Linie an Studenten der Oromo-Sprache, ist aber auch für Linguisten von Nutzen, die einen Einblick in die Struktur dieser Sprache gewinnen möchten.