David L. Schoenbrun: The Historical Reconstruction of Great Lakes Bantu Cultural Vocabulary [PDF]

 39,80

Enthält 7% MwSt.
Lieferzeit: keine Lieferzeit (Download)

Etymologies and Distributions

Zum Anzeigen und Lesen von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen PDF-Reader, z. B. Adobe Acrobat Reader oder Foxit Reader.
ISBN 978-3-89645-095-1 Artikelnummer: 095 Kategorie: Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Beschreibung

1997
351 Seiten
1 Karte, zahlreiche Tabellen, davon 1 Falttabelle

Textsprache: Englisch

Das Werk stellt das erste etymologisch-vergleichende Wörterbuch für eine Untergruppe der Bantusprachen (Great Lakes Bantu, Uganda / Ruanda / Tansania) dar, das alle verfügbaren linguistischen und ethnographischen Quellen zu dieser Untergruppe berücksichtigt. Während sich frühere Werke mit Erfolg auf unterschiedliche Aspekte der historisch-vergleichenden Rekonstruktion konzentrierten (Nurse/Hinnebusch 1993, Ehret 1995, Guthrie 1967–1971, Meeussen 1980), diskutiert diese Studie die semantische Geschichte von rund 400 Wörtern auf der Grundlage einer so breit wie möglich angelegten Sammlung von Wörtern und Bedeutungen aus Quellen des 20. Jahrhunderts.

Die Sammlung ermöglicht es dem Leser so, eigene Schlüsse über semantische Veränderungen und deren linguistische wie auch soziale Determinanten zu ziehen. Es wird somit zu einer wichtigen Quelle sowohl für die Geschichte des bantusprachigen Afrika als auch für die Sozialgeschichte der Bantusprecher werden.

Das Werk konstituiert den größten Verwahrungsschatz sprachlicher Evidenz für das Great Lakes Bantu, einer Untergruppe von 54 Sprachen, die im Einzugsbereich des Victoria-Sees und im Kivu-Grabenbruch gesprochen werden. Sprecher des Great Lakes Bantu zeichneten für historisch bedeutsame Unternehmungen in der Region verantwortlich, u.a. die Entwicklung einer gemischten Farmwirtschaft, Spezialisierungen im intensivierten Bananenanbau und in der Viehwirtschaft, die frühe Gewinnung und Bearbeitung von Eisen und die Gründung elaborierter feudalistischer Herrschaftssysteme. Das Buch leistet auch wertvolle Dienste als eine Referenzquelle für Forscher in anderen bantusprachigen Regionen Afrikas.