David Sudlow: The Tamasheq of North-East Burkina Faso [PDF]

 49,80

Enthält 7% MwSt.
Lieferzeit: keine Lieferzeit (Download)

Notes on Grammar and Syntax – including a Key Vocabulary

Zum Anzeigen und Lesen von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen PDF-Reader, z. B. Adobe Acrobat Reader oder Foxit Reader.
ISBN 978-3-89645-919-0 Artikelnummer: 919 Kategorien: , Schlagwörter: , , , ,

Beschreibung

2011
XII, 340 Seiten
2., vollständig überarbeitete Auflage
1 Karte, zahlreiche Tabellen und Übersichten, Anhang: Überblick über die Dialekte

Textsprache: Englisch

Vom zehnten Jahrhundert an ließen sich Berberhändler und -krieger, die die Sahara durchquert hatten, im subsaharanischen Afrika nieder und unterwarfen die dortige schwarzafrikanische Bevölkerung, die sowohl Sprache als auch Bräuche der Eroberer übernahm. Die Tamasheq, deren Anzahl auf ein bis zwei Millionen Menschen geschätzt wird, sind die Nachfahren der Berber und Schwarzafrikaner und leben heute in mehreren Staaten Nord- und Westafrikas. Ihre Sprache ist den Berbersprachen der Maghrebzone nah verwandt und weist keinerlei Verwandtschaft zu den benachbarten subsaharanischen Sprachen auf.

Die zweite, völlig neu bearbeitete Auflage dieser Lerngrammatik basiert auf Daten, die zwischen Februar 1994 und Februar 2007 in der Oudalan-Provinz Burkina Fasos, in der der Großteil der Burkinabé-Tamasheq lebt, erhoben wurden. Der Autor hielt sich hierzu während der ersten beiden Jahre in Gorom-Gorom und später in Markoye auf. Er besuchte ebenfalls Camps und Dörfer in den tamasheq-sprachigen Regionen, insbesondere Beyga, Darkoye, Zigeberi und Tin-Akof. Die beiden in Burkina gesprochenen Dialekte des Tamasheq werden in den beiden Hauptkapiteln der Grammatik behandelt, während Vergleiche mit den malischen und nigrischen Dialekten im ersten Anhang zu finden sind.

Die Grammatik füllt auf zwei Arten eine Lücke in der gegenwärtigen Forschungsliteratur: Zum einen bietet sie eine detaillierte Beschreibung der Tamasheq-Dialekte Burkinas, die zuvor noch nicht untersucht worden sind. Zum anderen werden alle Aspekte der Grammatik zugunsten des pädagogischen Nutzens auf relativ untechnische Weise dargestellt.

Die Grammatik beinhaltet fünf Hauptkapitel: Das erste Kapitel besteht aus einer Einleitung mit Hintergrundinformationen zur Geschichte und Sprache der Tamasheq im Allgemeinen. Es folgt eine Zusammenstellung einführender Texte, die eine Auswahl von Schlüsselbegriffen und -sätzen liefert. Das dritte Kapitel beinhaltet eine umfassende Übersicht über die Grammatik der Sprache einschließlich zahlreicher detaillierter Beispiele. Das vierte Kapitel beschäftigt sich mit dem komplexen Verbsystem und bietet eine vereinfachte Struktur sowie Auflistungen von Verben nach ihrem Typ.

Kapitel fünf besteht aus einem Schlüsselvokabular mit wichtigen, nach Themen geordneten Wörtern und beinhaltet Unterkapitel zu idiomatischen Formulierungen und Sprich­wörtern. Im ersten Anhang findet sich eine Übersicht der Unterschiede zwischen den Burkina-Dialekten und anderen sahelischen Dialekten des Tamasheq, während der zweite Anhang eine kurze Bibliographie liefert.