Gustave Mercier: Contes berbéres chaouis de l’Aurès, d’après Gustave Mercier [PDF]

 39,80

Enthält 7% MwSt.
Zum Anzeigen und Lesen von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen PDF-Reader, z. B. Adobe Acrobat Reader oder Foxit Reader.
ISBN 978-3-89645-382-2 Artikelnummer: 382 Kategorie: Schlagwörter: , , , , , , ,

Beschreibung

2002
163 Seiten
2 Karten, 4 historische Schwarzweißfotos, 1 Transkriptionstabelle
Textsprache: Französisch

Das Tachawit rechnet zur Gruppe der Berbersprachen und wird von den Chaouia im Gebiet des Aurès-Gebirges in Nordost-Algerien gesprochen. Die Berbersprachen gehören – zusammen mit den Tschadischen, Kuschitischen, Semitischen, Omotischen Sprachen und Alt-Ägyptisch – zur afroasiatischen Sprachfamilie. Heutzutage werden die Berbersprachen in einem Gebiet gesprochen, das sich von Ägypten über Libyen und Algerien bis nach Marokko und von der Mittelmeerküste bis in den Süden der Sahara erstreckt.

Die vorliegende Studie stellt eine Auswahl von 21 Erzählungen vor, die Ende des 19. Jahrhunderts von Gustave Mercier gesammelt, zunächst in seinen Arbeiten Cinq textes berbères en dialecte chaouia (1900) und Les Chaouia de l’Aurès (1896) veröffentlicht wurden und hier in überarbeiteter Form vorliegen. Der Leser findet in der Zusammenstellung der Erzählungen ein umfassendes Beispiel oraler Literatur der Chaouia, das die Vielseitigkeit der Erzähltypen und -themen nachweist.

Die Erzählungen bilden somit ein wichtiges Textkorpus zu einem Dialekt, der noch weitgehend unerforscht ist. Die Textsammlung wird von einem ausführlichen Vorwort eingeleitet, das die Entstehung der Erzählsammlung sowie die Person Gustave Merciers näher beleuchtet. Darauf folgt eine linguistische Zuordnung des Tachawit, Anmerkungen zur Erzähltradition der Chaouia und Zusammenfassungen der einzelnen Erzählungen. Der Hauptteil der Studie umfasst 21 Erzählungen, an die sich jeweils die französische Übersetzung anschließt.

Das könnte Ihnen auch gefallen …