Holger Tröbs / Eva Rothmaler / Kerstin Winkelmann (éds.): La qualification dans les langues africaines / Qualification in African Languages [PDF]

 39,80

Enthält 7% MwSt.
Zum Anzeigen und Lesen von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen PDF-Reader, z. B. Adobe Acrobat Reader oder Foxit Reader.

Beschreibung

2008
258 Seiten
16 Tabellen, Anhang

Textsprache(n): Französisch, Englisch

Das vorliegende Werk entstand aus einer Zusammenarbeit der französischen Forschergruppe LLACAN Langage, Langues et Cultures d’Afrique Noire des CNRS (Centre National de la Recherche Scientifique) und der Universität Bayreuth im Rahmen des Projet International de Cooperatión Scientifique (PICS). Ziel dieser Kooperation war es, unter dem Stichwort „Eigenschaftskonzepte in westafrikanischen Sprachen“ eine möglichst umfassende Typologie von Adjektiven und Qualifikatoren in einem möglichst breiten Feld von westafrikanischen Sprachen zu erstellen.

Zu diesem Zweck wurden 13 Sprachen aus unterschiedlichsten Sprachfamilien vergleichend untersucht. Die Ergebnisse werden in diesem Band übersichtlich und strukturiert präsentiert. Zu den hier analysierten Sprachen gehören:

Niger-Kongo:

Guillaume Segerer: Bijogo (Guinea-Bissau)

Loïc-Michel Perrin: Wolof (Senegal, Gambia, Mauretanien)

Holger Tröbs: Bambara (Mali)

Holger Tröbs: Duun (Burkina Faso)

Gudrun Miehe: Jããne (Burkina Faso)

Gudrun Miehe: Kããsa (Burkina Faso)

Brigitte Nédellec: Naténi (Benin)

Paulette Roulon-Doko: Gbaya (Zentralafrikanische Republik).

Nilo-Saharanisch:

Eva Rothmaler: Kanuri (Nigeria)

Pierre Nougayrol: Bongo (Sudan)

Pascal Boyeldieu: Yulu (Zentralafrikanische Republik)

Pascal Boyeldieu: Dadjo-Sila (Tschad)

Oumarou Boukari: Songhay-Zarma (Niger).

Im Anhang werden der Übersichtlichkeit halber noch einmal zwölf Beispieladjektive aus den sieben semantischen Hauptgruppen nach Dixon (2004) in Englisch und Französisch für alle 13 Sprachen mit Sprachbeispielen aufgelistet (zusammengestellt von Kerstin Winkelmann).