Jan Blommaert: State Ideology and Language in Tanzania [PDF]

 34,80

Enthält 7% MwSt.
Lieferzeit: keine Lieferzeit (Download)
Zum Anzeigen und Lesen von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen PDF-Reader, z. B. Adobe Acrobat Reader oder Foxit Reader.
ISBN 978-3-89645-024-1 Artikelnummer: 024 Kategorie: Schlagwörter: , , , ,

Beschreibung

1999
204 Seiten

Textsprache: Englisch

Die vorliegende Studie befasst sich mit der Frage, wie das Swahili – die Nationalsprache Tansanias – politisiert und in die Bemühungen zum nation-building eingebunden wurde, die mit der Einführung der Ujamaa-Ideologie im Jahr 1967 einhergingen. Sie untersucht dabei speziell den Einfluss und die Auswirkungen der Ujamaa-Ideologie auf die Entwicklung, Behandlung, Diskussion und Verwendung des Swahili in der postkolonialen Gesellschaft Tansanias auf ihrem Weg zum Sozialismus.

Neben einem geschichtlichen Überblick zur Ujamaa-Bewegung und der von ihr propagierten nationalen Kultur, in der das Swahili einen besonderen Platz einnahm, liefert die Studie eine sorgfältige Analyse zur Entstehung der intellektuellen und wissenschaftlichen Tradition im postkolonialen Tansania. Auf die Entwicklung einer nationalen linguistischen ‚Schule‘ wird ebenso eingegangen wie auf die Entstehung einer stark politisierten neuen Literatur in Swahili. Im Zentrum der Behandlung dieser Fragen steht dabei die Rolle der Intellektuellen in dem jungen sozialistischen Staat, deren Sprachverhalten viele Aspekte der Beziehung zwischen Staatsideologie und Sprache veranschaulicht.

Bei dem vorliegenden Buch handelt es sich um eine soziolinguistische Studie, die mikro- und makrolinguistische Ansätze mit historiographischen Aspekten vereint. Sie ist daher gleichermaßen interessant für fortgeschrittene Studenten und Wissenschaftler aus den Bereichen der Allgemeinen Soziolinguistik, Anthropologischen Linguistik und Entwicklungspolitik sowie der Entwicklungsethnologie.