Lameen Souag: Berber and Arabic in Siwa (Egypt) [PDF]

 59,80

Enthält 7% MwSt.
Lieferzeit: keine Lieferzeit (Download)

A Study in Linguistic Contact

Zum Anzeigen und Lesen von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen PDF-Reader, z. B. Adobe Acrobat Reader oder Foxit Reader.
ISBN 978-3-89645-937-4 Artikelnummer: 937 Kategorien: , Schlagwörter: , , , , , ,

Beschreibung

2013
296 Seiten

Textsprache: Englisch

Das Siwi ist die östlichste Berbersprache des nordafrikanischen Konti­nents. Das vorliegende Werk untersucht den Lehnwortschatz und die Sprachkontaktsituation mit anderen Berbersprachen im Hinblick auf den Einfluss von Migrationsprozessen auf diese Sprache. Es wird aufgezeigt, dass während einer komplexen Geschichte des Sprachkontakts mindes­tens drei verschiedene Varianten des Arabischen zu unterschiedlichen Zeitpunkten involviert waren. Die arabische Komponente des Siwi bein­haltet Lehnwörter und Lehnübersetzungen ohne überlebendes Gegen­stück in den modernen regionalen Dialekten, was auf einen signifikanten zeitlichen Abschnitt hinweist und Einblicke sowohl in die Geschichte des gesprochenen Arabischen als auch des Berberischen gewährt.

Die Auswirkungen von Sprachkontakt auf die Grammatik werden detailliert analysiert, wobei der Autor seine diesem Buch zugrundeliegende Doktorarbeit weiter ausgebaut hat. Diese Auswirkungen umfassen die Morphologie in Bezug auf das Hinzufügen von arabischer nicht-linearer Morphologie zu berberischen Ad­jektivwurzeln und Nomen, die Verwendung von Lehnübersetzungen, die Vereinfachung der komplexen Ver­balmorphologie, die für das Berberische charakteristisch ist, sowie die Entlehnung von ganzen Paradigmen von Zahl+Maßeinheit-Phrasen aus dem Arabischen, die hier zum ersten Mal im Detail beschrieben werden. Dadurch wird ein auf Lexik basierender Zugang für syntaktische Regeln geliefert. Die im Berberischen übli­chen fokusanzeigenden Konstruktionen werden von arabischen Formen vollständig ersetzt, was sowohl Mor­phologie als auch Syntax beeinflusst. Als nötige Voraussetzung für die Beschreibung von Kontakten werden in diesem Werk gleichzeitig ererbte Formen aus einer vergleichenden Betrachtung verschiedener Berber­sprachen untersucht.

Das Siwi selbst ist kaum dokumentiert; dieses Buch, das auf in situ-Feldforschung basiert, beschreibt die Grammatik des Siwi daher in größerer Ausführlichkeit als jede vorherige Publikation. Während das Siwi weiter von allen Mitgliedern der Gemeinschaft gesprochen wird, verheißen die Umstände nichts Gutes für sein langfristiges Überleben; bei seiner Dokumentation handelt es sich folglich um eine recht dringliche An­gelegenheit. Entsprechend enthält dieses Buch nicht nur auf Feldforschung basierende grammatikalische und historische Analysen und Beispielsätze, sondern auch eine Auswahl von Siwi-Texten, die verschiedene Gen­res umfassen und von Sprechern unterschiedlichen Alters stammen. Diese Texte schließen Nacherzählungen von islamischen Geschichten und Berichte über ein populäres und traditionelles Siwa-Fest sowie bekannte religiöse Poesie mit ein; damit erhält der Leser sowohl von der islamischen als auch der berberischen Kultur dieser Ethnie einen guten Überblick.