Marijn van Putten: A Grammar of Awjila (Libya) [PDF]

 49,80

Enthält 7% MwSt.

Based on Paradisi’s Work

Zum Anzeigen und Lesen von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen PDF-Reader, z. B. Adobe Acrobat Reader oder Foxit Reader.
ISBN 978-3-89645-941-1 Artikelnummer: 941 Kategorien: , Schlagwörter: , , ,

Beschreibung

2014
16 Seiten römisch, 340 Seiten
zahlreiche Tabellen und Übersichten, Anhänge: Texte von Paradisi und Zanon, Lexikon

Textsprache: Englisch

Das Awjila ist eine stark vom Aussterben bedrohte Berbersprache, die in der Oase Awjila in der Cyrenaica-Region Nordost-Libyens gesprochen wird. Verschiedene Merkmale unterscheiden diese Sprache von anderen Berbersprachen, so zum Beispiel ein phonemischer Akzent, das Schwa in offenen Silben und die Beibehaltung des proto-berberischen *β als v.

Das Werk besteht aus drei Teilen: der Grammatik, den Texten und dem Lexikon. Die Grammatik macht den Hauptanalyseteil der Arbeit aus, könnte aber ohne die eingehende Untersuchung der verfügbaren Awjila-Texte und des Lexikons nicht existieren. Aufgrund der politischen Situation in Libyen war es nicht möglich, Feldforschung vor Ort zu betreiben. Die Darstellung basiert daher auf über diese Sprache veröffentlichte Quellen. Die Texte und Wortlisten von Umberto Paradisi sind hier als die Wichtigsten zu nennen.

Die Grammatik enthält eine ausführliche Diskussion über die Interpretation und Analyse der Transkription und Phonologie. Dieser Teil bietet zahlreiche neue Einsichten in die Interpretation vieler Faktoren der Sprache. Neben der Phonologie werden in der Grammatik auch die Morphologie des Nomens und des Verbs sowie die Syntax der Sprache diskutiert.

Im Anhang sind alle veröffentlichten Awjila-Texte – ergänzt durch eine phonemische Transkription und Wort-für-Wort-Analyse – enthalten. Diese Analyse ist essentiell für das Verständnis der Sprache, weshalb in der Grammatik regelmäßig darauf verwiesen wird.

Das Lexikon umfasst alle uns zugänglichen lexikalischen Materialien zum Awjila mit einer neuen phonemischen Analyse der Transkriptionen. Hinzu kommt ein vollständiges Wortregister aller Nachweise der Einträge in ihren unterschiedlichen grammatikalischen Formen in den verfügbaren Quellen. Das Lexikon enthält ebenfalls einige etymologische Anmerkungen, nämlich zum Vergleich des Awjila mit anderen Berbersprachen, was zukünftige Forschungen im Bereich der linguistischen Geschichte des Awjila und anderer Berbersprachen erleichtern wird.