Melvice Asohsi: Structural and Typological Approaches to Obang Grammar [PDF]

 59,80

Enthält 7% MwSt.
Lieferzeit: keine Lieferzeit (Download)

– a Grassfields Bantu Language of Cameroon

Zum Anzeigen und Lesen von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen PDF-Reader, z. B. Adobe Acrobat Reader oder Foxit Reader.
ISBN 978-3-89645-568-0 Artikelnummer: 568 Kategorien: , Schlagwörter: , , ,

Beschreibung

2015
16 Seiten römisch, 276 Seiten
2 Farbkarten, 2 Farbspektrogramme, 1 Grafik, zahlreiche Tabellen und Übersichten

Textsprache: Englisch

Mit diesem Buch legt die Autorin die erste detaillierte Beschreibung der Grammatik des Obang vor, einer Niger-Kongo-Sprache, die zur geographisch definierten Sprachfamilie der Grasland-Bantusprachen gehört, die in der Region Nordwest der Republik Kamerun gesprochen werden. Bislang zählt das Obang noch zu den nicht verschriftlichten Sprachen. Die Gras­land-Bantusprachen im Allgemeinen, insbesondere aber die Dialekte der Befang-Menchum-Untergruppe, zu denen auch das Obang gehört, wurden bislang von der linguistischen Forschung weitgehend vernachlässigt.

Die vorliegende Studie unternimmt daher nicht nur den Versuch, auf Grundlage empirischer Daten eine umfassende Beschreibung der Phonologie, Morphologie und Syntax des Obang zu liefern, sondern zielt auch darauf ab, die Spra­che mit ihren singulären Charakteristika innerhalb der Grasland-Bantufamilie sowie in die Bantusprachen allgemein einzuordnen.

In Anlehnung an Robert M.W. Dixons Basic Linguistic Theory (1997), nach der jede einzelne Spra­che anhand ihrer eigenen Kriterien erforscht und beschrieben werden sollte, anstatt ohne weite­res die für die Beschreibung anderer Sprachen entwickelten Konzepte auf diese zu übertragen, versteht sich diese Arbeit zunächst als rein deskriptiv. Die Sprachdaten zeigen bemerkenswerte Phänomene auf, die bisher für noch keine der Sprachen aus der Grasland-Region nachgewiesen wurden. Beispielsweise die eine Frage andeutende Längung des Endvokals (ein Aspekt der Proso­die) oder morphosyntaktische Phänomene wie die Anreihung von Verbalsuffixen.

Darüber hinaus sind die Resultate dieser Studie aber auch von typologischer und theoretischer Be­deutung. Dementsprechend leistet das vorliegende Buch auch einen Beitrag zur breiteren verglei­chenden Forschung der linguistischen Typologie, indem es sowohl strukturell als auch funktional orientierte Ansätze verfolgt. Neben der Darstellung der grundlegenden strukturellen Einheiten des Obang sowie der Varianten und kombinatorischen Eigenschaften im Hauptteil des Buches unter­sucht die Autorin daher auch die Funktionen dieser strukturellen Komponenten innerhalb von Konstruktionen und geht speziell auf das Zusammenspiel von kommunikativen Bedürfnissen und grundlegenden Aspekten der Sprache ein.