Pius W. Akumbu: Kejom (Babanki) – English Lexicon [PDF]

 24,80

Enthält 7% MwSt.
Zum Anzeigen und Lesen von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen PDF-Reader, z. B. Adobe Acrobat Reader oder Foxit Reader.
ISBN 978-3-89645-782-0 Artikelnummer: 782 Kategorien: , Schlagwörter: , , , ,

Beschreibung

2008
112 Seiten
4 Tabellen

Textsprache: Englisch

Das Kejom (Babanki) ist eine bantoide Sprache, die von etwa 25.000 Sprechern in der Kulturregion Kameruner Grasland der Nordwest-Provinz Kameruns gesprochen wird (Akumbu 2008), hauptsächlich in den Orten Kejom-Ketingo und Kejom-Keku. Die Sprache gehört zu den zentralen Ring-Sprachen innerhalb der Sprachgruppe der Grasland-Bantusprachen. Die Sprecher gehen zusehends dazu über, das Kameruner Pidgin-Englisch – und immer häufiger auch die Amtssprache Englisch – als Muttersprache zu übernehmen.

Das vorliegende Lexikon ist hauptsächlich für Kejom-Sprecher selbst konzipiert, dennoch wird es auch bei Nichtsprechern der Sprache auf Interesse stoßen, die diese studieren oder erlernen möchten. Das Lexikon kann das Interesse für die Schriftsprache wecken und ist ein nützliches Werkzeug zum Erlernen der Sprache in ge­schriebener Form. In Anbetracht des kontinuierlichen Aussterbens von Minderheitensprachen stellt das Werk einen wichtigen Schritt in der Bewahrung der kulturellen Identität der Kejom-Sprecher dar. Des Weiteren kann es als Referenzwerk zur Standardisierung der Sprache dienen.

Die 1.800 SIL Comparative African Word List diente als thematische Grundlage für die mehr als 2.000 Einträge dieses Werkes. Jeder Eintrag besteht aus phonetischer Transkription, Wortart, Nominalklasse und Bedeutungserläuterung in englischer Sprache. Zusätzlich finden sich noch Informationen zu Sprachvarianten (gesprochen in Kejom Ketingo) und den Pluralformen von Sub­stantiven. Das Lexikon beginnt mit einer allgemeinen Einführung in die Sprache, gefolgt von einer kurzen Be­schreibung der Phonologie, des Alphabets sowie des Nominalklassensystems. Ferner werden Possessivprono­men, Demonstrativartikel und Zahlwörter erläutert. Dem einführenden Teil folgt der Englisch-Kejom-Index mit mehr als 2.000 Einträgen.

Das könnte Ihnen auch gefallen …