Sabine Dinslage / Anne Storch: Magic and Gender [PDF]

 39,80

Enthält 7% MwSt.
Lieferzeit: keine Lieferzeit (Download)

A Thesaurus of the Jibe of Kona (Northeastern Nigeria)

Zum Anzeigen und Lesen von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen PDF-Reader, z. B. Adobe Acrobat Reader oder Foxit Reader.

Beschreibung

2000
XVI, 266 Seiten
2 Karten, 13 s/w-Fotos, 18 Zeichnungen, 3 Graphiken, 4 Tabellen, 29 Wortlisten, Index (Englisch-Jibe)

Textsprache: Englisch

Die Sprache und Kultur der Jibe oder auch Jukun von Kona, die in diesem Werk ausführlich dargestellt und analysiert werden, sind bislang noch kaum erforscht worden. Die Jibe leben in dem Dorf Kona und seiner Umgebung südlich des Flusses Benue, in der Provinz Taraba im Nordosten Nigerias. Traditionell leben die Jibe vor allem von der Landwirtschaft, dem Fischfang und der Jagd, mit Töpferei als wichtiger Nebenerwerbsquelle. Historisch gehörten die Jibe zu dem von den Jukun dominierten bedeutenden Reich von Kororofa, bis sie in der Mitte des 19. Jahrhunderts von den Fulbe unterworfen wurden.

Die vorliegende Studie untersucht detailliert die bisher nur unzureichend dokumentierte und bedrohte Sprache und Kultur der Jibe. Das Jibe wird von etwa 4.000 Menschen gesprochen und gehört zu den Zentral-Jukunoid-Sprachen, einem Zweig der Benue-Kongo-Sprachen der Niger-Kongo-Sprachfamilie. Das Buch gliedert sich in vier Abteilungen: Die erste umfasst neben einer Beschreibung der Geographie, Umwelt und Geschichte von Kona eine ausführliche Erläuterung des methodischen Vorgehens der Autorinnen. Die zweite Abteilung bildet eine grammatische Skizze des Jibe, die die Phonologie, Morphologie und Aspekte der Morphosyntax behandelt. Im dritten Teil findet sich eine ethnographische Beschreibung der Kultur der Jibe, ihrer sozialen und politischen Strukturen, der Religion, Wirtschaft und materiellen Kultur.

Besonderes Augenmerk wird dabei den Konzepten von Magie, Zauberei und Geschlechterrollen gewidmet, die als die Grundlagen der gesamten Gesellschaft und Kultur der Jibe angesehen werden müssen. Jedem Aspekt folgt dabei eine thematische Wortliste, die das Vokabular zu dem jeweiligen semantischen Feld enthält. Die letzte Abteilung enthält einen ausführlichen Englisch-Jibe-Index.

Das könnte Ihnen auch gefallen …