Wilhelm J.G. Möhlig / Jekura U. Kavari: Reference Grammar of Herero (Otjiherero) (G.31) – Bantu Language of Namibia [PDF]

 69,80

Enthält 7% MwSt.
 

With a Glossary Otjiherero–English–Otjiherero
SAL Southern African Languages and Cultures Volume 3

Zum Anzeigen und Lesen von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen PDF-Reader, z. B. Adobe Acrobat Reader oder Foxit Reader.

Beschreibung

2008
372 Seiten
1 Karte, zahlreiche Tabellen und Übersichten, Glossar, Index, Anhang

Textsprache: Englisch

Herero / Otjiherero (G.31), eine südwestliche Bantu-Sprache, ist eine der Hauptsprachen Namibias und wird dort von ungefähr 8% der Bevölkerung gesprochen. Von älteren Zensusdaten ausgehend, wird die Zahl der Sprecher auf ungefähr 180.000 geschätzt. Das Herero hat eine standardisierte Orthographie und wird in Schulen und an der Universität von Namibia (UNAM) in Windhoek gelehrt. Die wenig umfangreiche Literatur umfasst Schulbücher, Kurzgeschichten, Gedichte und die Bibel. 1983 erschien das dreisprachige Wörterbuch Otjiherero-Afrikaans-Englisch von Viljoen und Kamupingene. 1982 legte Booysen eine umfassende Grammatik in Afrikaans vor, seither erschienen nur zwei Kurzgrammatiken von Ohly (1999) und Möhlig / Marten / Kavari (2002), letztere auch in unserem Verlag (siehe Verweis unten).

Otjiherero ist trotz der relativ geringen Sprecherzahl eine der wichtigsten Sprachen Namibias und verdient dementsprechend eine moderne, systematische und umfassende englischsprachige Grammatik. Das vorliegende Werk erfüllt nicht nur diesen Anspruch, es gibt auch Aufschluss über die lange unbeachtet gebliebenen prosodischen Merkmale des Otjiherero, etwa Ton, Betonung und andere suprasegmentale Eigenschaften wie Intonation.

Diesen Teil des Buches abschließend, verfolgen die Autoren die Wanderwege der Herero mit Hilfe einer historischen Phonologie quer über den afrikanischen Kontinent zurück bis zu einem Ursprung in der Nähe des Malawi-Sees. Die darauf folgenden Kapitel thematisieren die Morphologie der Sprache und stellen sie in eine vergleichende Perspektive innerhalb des weiteren Feldes der Bantusprachen.

Den dritten und abschließenden Teil des Buches bildet eine umfassende Beschreibung der Herero-Syntax. Einfache Sätze und Prädikationen werden hier kurz erklärt, während auf komplexe Sätze und Fragen besonderes Augenmerk gerichtet wird. Eine Thematisierung von Fokus und Emphase greift die Begriffe Betonung und Akzent aus dem Kapitel über Phonologie noch einmal auf.

Glossierte Textbeispiele demonstrieren die praktische Anwendung der vorher diskutierten abstrakten Regeln. Als Zusatz für den Leser dieser Grammatik sind sowohl umfassende Wortlisten mit Tonmarkierung als auch ein Index aller benutzten linguistischen Termini beigefügt.

Unter diesen Verweisen finden Sie Publikationen der Autoren, Werke zur Herero-Sprache, -Kultur und -Geschichte und Beschreibungen von weiteren südwestlichen Bantu-Sprachen und -Kulturen:

Wilhelm J.G. Möhlig / Lutz Marten / Jekura U. Kavari: A Grammatical Sketch of Herero (Otjiherero) [PDF]
Jekura Uaurika Kavari: The Form and Meaning of Otjiherero Praises [PDF]
Rose Marie Beck: Bridging the Language Gap – Approaches to Herero Verbal Interaction as Development Practice in Namibia [PDF+wav]
Jan-Bart Gewald: “We Thought we would be Free …” – Socio-Cultural Aspects of Herero History in Namibia, 1915–1940 [PDF]

Das könnte Ihnen auch gefallen …